Sanierungstreff „Warme Dächer“

„Warme Dächer“ – Warm im Sommer? – Kalt im Winter? – So lieber nicht! Gegen winterliche Kälte sind bzw. werden viele Dächer gedämmt. Erstaunlicherweise sind diese im Sommer auch sehr warm, anstatt die abendliche Kühle im Haus zu halten. Warum ist das so? Was ist im Sommer anders als im Winter?

Mit welchen Dämmstoffen und -konstruktionen kann beides erreicht werden – warme und kühle Dächer? Winterlicher Wärmeschutz ist längst Routine. Beim sommerlichen haperts oft. Unser Referent hat bereits in den 1980er Jahren Erfahrung mit dem Bauen in den Tropen gemacht – beste Voraussetzungen für die Dachsanierung im Klimawandel.

Der Sanierungstreff beantwortet diese Fragen mit Erläuterungen der Zusammenhänge, dem richtigen Vorgehen und konkreten Hinweisen. Auch finanzielle Förderungen werden angesprochen.

Der Vortrag wird als Onlineveranstaltung angeboten.
Anmeldungen sind per Webformular unbedingt erforderlich.

Unsere Beratung nun auch vor Ort in der Beverau

Wir haben eine neue Beratungsstelle in der Beverau. Die Adresse und die Beratungszeiten finden Sie hier.

Die Beratung startet direkt mit zwei Sonderaktionen, der Energiekarawane und einer Fragebogenaktion:

Die Vor-Ort-Energieberatung „Energiekarawane“ kommt auch nach Beverau. Das Angebot hatte sich bereits gut in Brand bewährt.

Eine Infoveranstaltung findet am 29.04.2024 um 18 Uhr in der Erzbergerallee 56, 52066 Aachen statt. Anmeldungen hierzu bitte per Email an Sabine von den Steinen (sabine.vondensteinen(at)mail.aachen.de) oder auch telefonisch (0151 289 388 40).

Die Energiekarawane- eine besondere Aktion für alle Eigentümer mit einem Wohngebäude in Aachen-Beverau.
Ab 30.04.2024 können sich Haus- und Wohnungseigentümer im Rahmen des „Energetischen Quartierskonzepts für Aachen-Beverau“ der Stadt Aachen für eine kostenfreie Energieberatung vor Ort anmelden (der/die erfahrene Berater*in kommt nach Terminvereinbarung zu Ihnen nach Hause). Die Beratung wird max. 90 Minuten in Anspruch nehmen. Auf Wunsch können Sie dabei auch Tipps zum barrierefreien Wohnen bekommen oder zum sommerlichen Hitzeschutz. Während des Gesprächs können Sie Ihrer/m Energieberater*in Fragen zu Schwachstellen Ihres Hauses / Ihrer Wohnung stellen und sich über mögliche Modernisierungsmaßnahmen informieren. Außerdem erfahren Sie, welche Fördermöglichkeiten bei einer Realisierung von Maßnahmen von Seiten der Stadt Aachen, dem Land NRW oder dem Bund zur Verfügung stehen. Durch diese Erstberatung lernen Sie Ihre Möglichkeiten kennen, das Gebäude zu sanieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit und schöpfen Sie die Energie-Einsparpotenziale Ihres Hauses aus!

Gleichzeitig möchte die Stadt Aachen im Rahmen des energetischen Quartierskonzepts für Beverau Sie als Bewohner*innen des Ortsteils mit einbinden. Mit Hilfe eines Fragebogens können Sie ihre Meinung und Wünsche in Bezug auf das Thema „Gebäudemodernisierung“ einbringen. Die Stadt hofft auf Ihre rege Beteiligung!

Die Anmeldung zur Energiekarawane wird nach der o.g. Infoveranstaltung hier auf unserer Webseite am 30.04.2024 freigeschaltet werden. Anmeldungen vorab per Telefon oder Email können nicht berücksichtigt werden, denn wir möchten sicher sein, erst alle Interessenten im Quartier erreicht zu haben, so dass Chancengleichheit für alle besteht – und, es gibt genügend Kapazitäten.

Sanierungstreff „Nachhaltige Gebäudesanierung“

Dieser Sanierungstreff informiert über die Vorteile und Möglichkeiten der nachhaltigen Gebäudesanierung vor dem Hintergrund des Klimaschutz.

Nachhaltig ist mehr als Energiesparen. Es fängt bei der Auswahl der Baukonstruktionen und Baustoffe an. Graue Energie, CO²-Fußabdruck, Recycling sollen beachten werden. Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen haben ebenso wie erdölbasierte Materialien technische und gleichzeitig die Nachhaltigkeit betreffende Eigenschaften – und nicht zuletzt wirtschaftliche.

Was verwirrend erscheint, ist unterm Strich ganz einfach und seit Jahrzehnten bewährt. Wir sprechen über nachhaltige Konzepte, Baustoffe und -konstruktionen. Auch die Haustechnik wird angesprochen. Erfreulicherweise ergeben sich hierbei Qualitäten des gesunden Wohnens ganz automatisch.

Sanierungstreff „Wand – Warm und grün“

Ein hübscher neuer Anstrich ist am Haus geplant und wer gleichzeitig die Außenwände dämmt spart Einiges an Ausgaben. Warme Wände sind doppelt schön! Die Tage werden wieder länger und die Handwerker können an die Außenarbeiten gehen. Das ist
der beste Zeitpunkt über die Qualität der Fassade nachzudenken.

Sind die Außenwände bereits gedämmt oder nutzt der Eigentümer*in jetzt die Gelegenheit sich über die passenden Schritte zu informieren? Es gibt viele gute Gründe Wärmeverluste der Gebäudehülle zu verringern, z. B. die Behaglichkeit erhöhen, Ressourcen- und CO2-sparend leben, Voraussetzungen schaffen für regenerative Heizsysteme in der Zukunft. Über die Begrünung der Wände werden Pflanzen gleichzeitig zu „Schützern“ der Fassade und des Stadtklimas.

Die Architektin Sabine von den Steinen informiert in ihrem online-Vortrag ausführlich über Außen- und Innendämmung, Begrünungsmöglichkeiten, sowie aktuelle Förderprogramme.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Neue Veranstaltungen der Verbraucher Zentrale

Hier seien interessante, aktuelle Veranstaltungen der Verbraucherzentrale empfohlen:

Mittwoch, 06.12.2023, 17 Uhr,Dachbegrünung, online-Vortrag,

Anmeldung unter folgendem Link: https://api.v2.edudip.com/webinar/57884/1882801?auth_key=RPZ3HBTCcvTRHb1i

Donnerstag, 07.12.2023, 18 Uhr,Geschenkideen zum Energiesparen, online-Vortrag, keine Anmeldung erforderlich. beitreten unter folgendem Link:

https://us06web.zoom.us/j/83126464995?pwd=a3V4Q21JU3ppTHZRQ3l5UkNIalFFZz09
Meeting-ID: 831 2646 4995
Kenncode: 542831

Besichtigungen

Wärmepumpen in der Nachbarschaft – Betreiber berichten über ihre Erfahrungen mit der Wärmepumpe im teilsanierten Altbau. Die Serie wird Ende Januar fortgesetzt. Interesse bitte anmelden unter aachen.energie@verbraucherzentrale.nrw

Aktuelles zum Aachener Förderprogramm…

„Energiesparende Maßnahmen im Gebäude“

Anträge im Förderprogramm Gebäude können noch bis einschließlich 31.12.2023 gestellt werden und werden in 2024 bearbeitet, solange Haushaltsmittel vorhanden sind. Den Anträgen müssen aussagekräftige Angebote beiliegen, damit sie genehmigt werden können. Ab 01.01.2024 ist die Antragstellung vorübergehend gestoppt. Wie es dann weiter geht lesen Sie in der Pressemitteilung: Vollständige Pressemitteilung der Stadt Aachen.